Checkliste

Checkliste zur Vorbereitung einer Hausgeburt

Allgemein:

  • Das Haus muss von außen zu beleuchten und die Hausnummer muss sichtbar sein.
  • Der Raum für die Geburt muss zu jeder Tages- und Nachtzeit zu beheizen sein. Bei Heizungen mit Nachtabsenkung bitte eine zusätzliche Wärmequelle bereitstellen!
  • Bei Frauen mit der Blutgruppe Rhesus negativ soll spätestens bei Beginn der Rufbereitschaft ein Rezept für die Anti-D-Prophylaxe vorliegen.
  • Die gepackte Kliniktasche sollte für eine eventuelle Verlegung griffbereit liegen.
  • Kinderarzt für die U2 (3. – 10. Lebenstag) klären. Kommt er nach Hause, nimmt er auch Blut für das Neugeborenenscreening ab, oder ist eine ärztliche Anordnung unterschrieben?
  • Gibt es eine Funkuhr?

Vorbereitungen für die Geburt:

  • Eine Handvoll Eiswürfel aus Arnika-Essenz (Apotheke) herstellen, 3-4 Esslöffel Arnika auf 1/4 Liter Wasser geben und als Eiskugeln einfrieren.
  • Einen großen Mülleimer mit festen, undurchsichtigen Beuteln bereitstellen.
  • Reichlich große und kleine Handtücher parat haben.
  • Eine mittelstarke Malerplane/-folie bereitlegen oder Nässeschutz/Matratzenauflagen.
  • Ein Keilkissen für eine eventuelle Dammnaht bereitlegen. Es kann sehr leicht selbst hergestellt werden: Aktenordner mit einigen Zeitungen füllen, in eine Plastiktüte stecken und gut zukleben, dann mit einem Kopfkissenbezug beziehen.
  • Eine mittelgroße Plastikschüssel bereitstellen, sowie ein Fieberthermometer, eine Wärmflasche und eine Nagelbürste.
  • Bequeme Kleidung für die Geburt und danach bereitlegen, z.B. 1-2 große T-Shirts, 2-3 große, bequeme Unterhosen, warme Wollsocken.
  • Kaffee mit Koffein (für den Dammschutz), Kraftbrühe und Traubenzucker bereitlegen.
  • Essen und Trinken vorbereiten.
  • Dammmassage-Öl für die Dammmassage besorgen, ab der 34. Schwangerschaftswoche oder früher anfangen.
  • Ab der 35. Schwangerschaftswoche: Geburtsvorbereitender Tee (Himbeerblättertee).
  • Klären was mit der Plazenta geschehen soll.
  • Kinderbetreuung klären.
  • Eine dicke Isomatte oder eine alte Matratze zum Knien auf dem Boden. Haken in der Decke?

Bei geplanter Wassergeburt:

  • Geburtspool besorgen, Zu– und Ablauf klären.
  • Vor der Geburt testweise aufbauen und befüllen, um zu sehen wie lange das dauert.
  • 1,5 Kg Meersalz besorgen.


Für das Neugeborene:

  • Für das Neugeborene sollte möglichst eine Wickelkommode bereitstehen. Ein Heizstrahler ist sinnvoll.
  • Viele weiche Tücher für das erste Abtrocknen. Besonders schön ist ein Seidentuch als erste Hülle für das Baby.
  • Pflegeausstattung für das Neugeborene, Babykleidung, auch aus Wolle/Seide-Gemischen. Gerne auch einen Pucksack und ein Tragetuch besorgen. Ganz wichtig ist eine schöne, weiche Decke.

Wenn die Wehen einsetzen oder regelmäßig werden:

  • Ruhe bewahren!
  • Sehr starken Kaffee kochen und in eine Thermoskanne füllen.
  • Das Bett vorbereiten (Laken – Nässeschutz – Laken).
  • Den Raum für die Geburt heizen.
  • Den Mutterpass und die Telefonliste beim Telefon bereit legen.

Vorbereitungen für das Wochenbett:

  • Ist eine Haushaltshilfe für das Wochenbett vorhanden? (Freunde, Nachbarn, Pflegedienst, wer kocht, putzt, kauft ein, damit die Eltern einen Baby-Honeymoon haben können?)
  • Große Binden besorgen (Fließ-/Flocken-Windeln ohne Nässeschutz, kein Plastik! Gibt es in der Apotheke)
  • Ein gutes Bauchmassage-Öl für Wöchnerinnen besorgen.

Nachbereitung:

  • 1-2 Ladungen Wäsche kalt einweichen, dann bei 60° waschen, 1-2 große Mülltüten entsorgen, fertig.