Kategorie-Archiv: Allgemein

Beppo der Straßenkehrer

Im Buch Momo gibt es eine wunderbare Allegorie über die Zeit, das Atmen und die Geduld. Diese Passage ist meiner Ansicht nach eine wichtige Geburtsvorbereitung und kann uns vieles lehren. Also freuen Sie sich mit mir an diesem Ausschnitt aus Michael Ende “Momo”:

Er fuhr jeden Morgen lange vor Tagesanbruch mit seinem alten, quietschenden Fahrrad in die Stadt zu einem großen Gebäude. Weiterlesen

Wir nennen es Latenzphase

Der Beginn einer Geburt, die Phase in der eine Frau von “Schwangerschaft-Halten-Schützen” zu “Loslassen-Aktivität-Geburt” geht, ist ein höchst individueller Vorgang, der keinerlei Regel folgt. Wir sprechen von dieser Phase bis zu einer Muttermundseröffnung von 4-5cm. Jeder Einfluss von außen kann stören, deshalb bleiben Frauen in diese Zeit besser für sich. Manchmal kommt es aber vor, dass ich schon sehr früh zur Geburt gerufen werde, und mich darin üben kann, durch “gekonnte Nichtintervention” den Dingen ihren Lauf zu lassen. Wie gerade jetzt, Mutter und Kind sind wohlauf, aber die Wehen wechseln immer wieder die Frequenz und die Stärke. Der Weg von 3 zu 4 cm ist lang und steinig, immer wieder von Schlafpausen mit Erholung beschenkt. Wie gut, dass wir immer mehr Evidenzen zur Verfügung haben, die uns erlauben, den Körper der Frau zu respektieren und nicht ein Gefühl zu verbreiten, die Wehen würden nicht stimmen, die Frau “könne” nicht. So kommen wir über Umwege und wissenschaftliche Gedanken wieder zu traditioneller Hebammenarbeit, schön!

Eine Katzengeschichte

Mein Lieblingsprogrammierer hatte ein Erlebnis mit seiner Katze, die er in eine Klinik brachte.
Heute morgen habe ich gedacht, es ist mal wieder Zeit für die Parabel von der Katze, um deutlich zu machen, was mit uns allen passiert ist. Veröffentlicht wurde die Parabel im Jahre 2002 von der britischen Hebamme Tricia Anderson, und sie ist aktueller denn je in einem Land, in dem 33% der Frauen ihre Babys rausgeschnitten werden, in dem 29% der Frauen Medikamente zur Wehensteigerung bekommen und über 9% der Frauen Medikamente zur Verminderung der Wehen bekommen. Es sieht so aus, als könnten wir Frauen einfach keine Kinder bekommen… Weiterlesen

Geburtsarbeit

Die meisten Verlegungen in die Klinik erfolgen wegen eines Stillstandes in der Eröffnungsphase, gefolgt vom Stillstand in der Austreibungsphase. Wir möchten alle, dass diese Verlegungen nicht so häufig vorkommen, deshalb beschäftigen wir uns sehr viel mit dem Thema Lage des Kindes- und folglich auch mit dem weiblichen Becken. Weiterlesen